Service für Lotte…

Ein Ölwechsel stand an bei Lotte, schließlich haben wir ja seit unserem Start in Deutschland, im September 2017, schon 10.000 Kilometer zurück gelegt.
Und einige Kleinigkeiten sollten erledigt werden, für eine sorglose Fahrt zurück.

KfZ-Werkstätten gibt es hier genug in der Umgebung, bei einigen sah ich auch oft Wohnmobile auf dem Hof stehen.
Meist sind das größere Werkstätten, Touristen nutzen sie, Einheimische empfehlen sie gern.
Dabei hab ich eher ein ungutes Gefühl im Bauch, vermute dort ein recht hohes preisliches Niveau.
Also lieber so eine etwas Kleinere, möglichst nicht an Hauptdurchgangsstraßen gelegen, und ohne Abschleppservice.
In Pera wurde ich fündig, eine kleine Werkstatt direkt neben der Gemeindeverwaltung.
Letzte Woche war ich dort um einen Termin zu vereinbaren, mit einem Stellplatznachbarn der perfekt portugiesisch spricht.

Heute um 09:00 Uhr hatte ich meinen Termin, leichtes Unwohlsein breitet sich bei mir aus…09:04 und immer noch Niemand da.
Gut, wir sind hier in Südeuropa und dazu wird diese Werkstatt noch von einem Brasilianer betrieben…also nicht so Minutengenau der Termin…:-)
Plötzlich sind sie da, wie aus dem Nichts, der Meister und sein Mechaniker, die Brötchentüte unter dem Arm, fröhlich singend…

Was dann kam, für uns als Deutsche sehr ungewohnt.
Die beiden machten sich über meine Lotte her, das Öl war schnell gewechselt, mit samt dem Ölfilter.
Meine Vermutung, eine Dieselleitung sei etwas undicht meinte der Meister nicht so bestätigen zu können, da müsse erst einmal eine Motorwäsche gemacht werden.

Machen wir, kein Problem und ehrlich, die stand schon lange mal an.
Der Mechaniker versprüht ganz viel Kaltreiniger auf Lottes Motor, holt den Kärcher aus irgendeiner Ecke, schließt Strom und Wasser an…und wäscht, von oben, aus der Grube heraus von unten, wieder von oben…noch einmal Kaltreiniger und wieder waschen.
Das Ergebnis kann sich sehen lassen!

Nun hatte ich ja auch noch das Problem mit dem Auspuff. Ein Stück vom Endrohr war weg gerostet und ab gebrochen, es sah nicht nur unschön aus, nein auch die Abgase gingen unter den Fahrzeugboden. Also frag ich mal, nicht so einfach in unserem Sprachgewirr, ob man mir das eben mal machen könne, Natürlich konnte man, aber nicht mal eben. Ein Nebenraum wird geöffnet, man hört den Meister suchen, bis er mit einem Stück Rohr in der Hand wieder erscheint…

Wie ich es haben möchte wird kurz gemeinsam geklärt. Das Schweißgerät wird auf den Hof gerollt und es wird angeheftet, Meister und Mechaniker verschwinden in der Grube unter Lotte…es wird hantiert, palavert, gesungen, gepfiffen…und plötzlich schiebt sich Lottes gesamte Auspuffanlage unter ihr ans Tageslicht. Ab damit in einen weiteren Nebenraum. Schweißen, schleifen, Farbe aufbringen.

Irgendwann ist das Teil fertig und wird von den Beiden wieder fachgerecht unter Lotte verbaut.
Fertig. Wie es geworden ist, man sieht es. Und das Ergebnis muss sich nun wirklich nicht verstecken.

Vor meiner ganzen Begeisterung, denn ich habe den Beiden ja zugeschaut hatte ich überhaupt nicht auf die Uhr geachtet…nun aber.
Ölwechseln Motorwäsche, die Anpassung des neuen Endrohres am Auspuff, satte 3!½ Stunden waren vergangen.
Oh weh, ein mittlerer Schock überkam mich, das wird teuer.

Der Meister rechnet, schreibt von Hand auf ein Formular, rechnet wieder, schreibt noch etwas auf…und hält mir den Zettel entgegen.

100,90€ steht da. Er streicht die 90 Cent und möchte 100 Euronen von mir.
Nur 100€ für 5 Liter Motoröl 10W40, der Motorwäsche mit viel Kaltreiniger, dem kurzen Rohrstück und den 3!½ Stunden Arbeit.

Ich liebe diese Land.

 

  1. Carola Doebler

    Wow ….. jetzt ist Lottchen aber schnieke…grins

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.