Enge, verwinkelte Gassen – Pera

Ein kleines Provinzstädchen im Concelho Silves, Distrikt Faro mit knapp 2500 Einwohnern. Das ist Pera.
Seit über 4 Monaten bin ich nun schon hier, kaufe im Minimercado Edili ein, nebenan in der Pastelaria Edili trinke ich dann meinen Kaffee und genieße ein selbstgemachtes Pastetchen, besuche den Mercado Municipal in Pera, also die städtische Markthalle mit dem Fischhändler meines Vertrauens 🙂

Übrigens liegt Pera direkt an der N125, fährt man also von Faro in Richtung Portimao kommt man automatisch durch Pera und den nagelneuen Kreisverkehr am Ortseingang.

Aber nun habe ich es realisiert, Pera ist gar nicht mehr Pera sondern ist Ende September 2013 zusammen mit Alcantarilha zur „União das Freguesias de Alcantarilha e Pêra“ geworden, also einer Doppelgemeinde.
Nur ich glaube bei solchen kommunalen Neugliederungen sind die Portugiesen wesentlich konservativer als wir Deutschen, nirgendwo auf den Ortsschildern kann man erkennen ob nun die bis dato eigenständigen Gemeinden eins sind. Etwas verwirrend für mich als Touristen.

Was sich aber auf keinen Fall geändert zu haben scheint sind die Straßennamen, und die sind in den Orten an der westlichen Algarve einmalig schön gekennzeichnet – Mit keramischen Fliesen, entweder eingelassen in die Hauswände oder in Neubaugebieten dekorativ auf kleinen Sockeln am Straßenrand:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.